Videoinstallation „Time Signals“

Über einen virtuellen 3D-Raum verteilt zeigt die Installation 479 historische Meilensteine aus der Bochumer Stadtgeschichte, Architektur, Wirtschaft, Religion, Kunst, Kultur und Sport.

„Time Signals“ Trailer (30 Sekunden)

Das Projekt ist anlässlich des 700jährigen Stadtjubliäums Bochums realisiert worden. Geschichte manifestiert sich in Raum und Zeit – dementsprechend sind die Ereignisse in einem virtuellen 3D-Raum verteilt, die chronologisch bereist und mittels Bild-in-Bild-Technik visualisiert werden. Die jeweils sichtbaren Elemente in den Einzelbilder der Videoinstallation werden über eine eigens entwickelte KI-Engine gesteuert.

„Time Signals“ ist unter Pandemie-Bedingungen entstanden; d.h. die Videoinstallation wird ohne konkretes Publikum an belebten Orten gezeigt, an denen Menschen mehrfach vorbeikommen und für einen Moment innehalten und einige Sequenzen der „Time Signals“ betrachten – sozusagen Geschichtsunterricht der ästhetischen Art im Vorübergehen. Da die Rezeption in der Regel hinter Schaufenstern stattfindet, entsteht der Soundtrack durch den Bildrhythmus
der einzelnen Elemente von „Time Signals“ im Kopf der Betrachter*innen.

Angesichts dessen, dass „Time Signals“ positiv aufgenommen wurde und Betrachter*innen länger vor der Videoinstallation verweilten als ursprünglich angenommen wurde, wurde „Time Signals“ im Sommer 2021 um die auditive Komponente erweitert. Der Soundtrack verbindet Programmmusik mit Techniken der Zwölftonmusik. Stilistisch bewegt sich der Soundtrack im Bereich Ambient mit Ausflügen in die Genres Industrial und Minimal Techno. Die Komposition zu „Time Signals“ stammt von transistor; als Gastmusiker ergänzt Andreas Posmyk am Piano den Soundtrack.

Format: MP4, FullHD, 60 fps
Dauer: 1:39‘00“
Präsentation: FullHD-Display ab 50“ oder Beamer
Produktion: Urbane Kunst e.V.
Konzept & KI: Olaf Rauch
Text & Recherche: Dr. Frank Dengler
Film & Fotografie: Olaf Rauch, Emil Schult, Roswitha Schmid
historisches Bildmaterial: Markus Lutter

Weitere Informationen

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 03. Februar 2022, um 18:30 Uhr im LutherLAB

Der Eintritt ist kostenlos.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Zutritt zur Veranstaltung nur mit 2G +.

 

Wann und Wo?

3. Februar 2022
18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

LutherLAB
Alte Bahnhofstraße 166
44892 Bochum


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds