Solawas? – Infoabend mit der SoLaWi „Kümper Heide“ aus Dortmund im Rahmen der Wanderausstellung

SoLaWi steht für solidarische Landwirtschaft und damit eine Erzeuger- und Verbrauchergemeinschaft, bei der die Kosten von den Mitglieder dieser Gemeinschaft geteilt werden, die im Gegenzug Ernteanteile (bspw. Gemüse) erhalten. Somit kann ein selbst-organisierter und transparenter Wirtschaftskreislauf geschaffen werden, der zudem landwirtschaftlichen Betrieben etwas mehr finanzielle Sicherheit bietet und die Verbraucher*innen mit frischen regionalen Produkten versorgt.

Die Dortmunder SoLaWi Kümper Heide gibt es nun seit 2014. Am 9. September werden Elmar und Miriam vom Lernbauernhof Schulte-Tigges sowie weitere Mitglieder der SoLaWi Bezug zum derzeit vorherrschenden Lebensmittelsystem nehmen, das Konzept der SoLaWi und ihre eigenen Erfahrungen als erste SoLaWi im Ruhrgebiet berichten. Darüber hinaus wird sich kurz eine Bochumer Initiative vorgestellen, die eine SoLaWi für Bochum initieren möchte und es wird Raum für Fragen und zum Austausch geben.

Infos & Anmeldung hier: https://urbaneproduktion.ruhr/events/solawas-solawi-infoabend-mit-der-dortmunder-solawi/

 

*Diese Veranstaltung wird im Rahmen der Wanderausstellung vom Forschungsprojekt UrbaneProduktion.Ruhr mitorganisiert. Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und dem Institut Arbeit und Technik aus Gelsenkirchen, den Urbanisten aus Dortmund, der Hochschule Bochum, der Wirtschaftsentwicklung Bochum und Stadt Gelsenkirchen durchgeführt.

Wann und Wo?

9. September 2020
18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

LutherLAB
Alte Bahnhofstraße 166
44892 Bochum


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds