Ich , Du + Wir – wollen anders wohnen!- findet im Bahnhof Langendreer statt

Nach der langen durch Corona bedingten Unterbrechnung seit unserer ersten Veranstaltung am 3. März wollen wir unsere Gesprächsreihe „Wir wollen anders wohnen“ nunmehr am 26. Mai fortsetzen.

Wie geplant werden wir uns mit dem Thema „Ostpark – neues Wohnen, Bochums derzeit größtes Wohnbauvorhaben“ befassen. Der zuständige Projektleiter bei der Landesgesellschaft NRW Urban, Herr Philipp Lemke wird unserer Gruppe dieses umfassende, sehr spannende Projekt vorstellen. Im Anschluss an seinen Vortrag wird es Zeit für Diskussionen und Fragen geben. Wer sich vorab über das Projekt informieren möchte, hier der link zur entsprechenden Seite: https://www.bochum.de/Amt-fuer-Stadtplanung-und-Wohnen/Ostpark/Vermarktung-Grundstueck-fuer-Wohnprojekte

Die Durchführung der Informationsveranstaltung unterliegt selbstverständlich den nach wie vor geltenden Regeln bezüglich Abstand und Sicherheit.

Wichtig, daher vorab zur Kenntnis Regeln (Auszug) bezüglich Hygiene, Abstand und Sicherheit:

*** #COVID 19 – SARS-CoV-2 – Hygienekonzept (Auszug) 10.06.2020 in der Halle des Bahnhof Langendreer ***

Die Besucher*innenzahl wird auf 35 Personen begrenzt.

Zu Beginn der Veranstaltung erfolgt die Registrierung der Besucher*innen (Name, Anschrift, Telefon) durch LutherLAB.
Gäste werden gebeten, ihren eigenen Kugelschreiber mitzubringen. Für die ausgelegten Kugelschreiber steht Desinfektionsmittel zu Verfügung.

– Die Gäste werden zu ihren Plätzen geführt. Personengruppen von bis zu 10 Personen, die gemeinsam anreisen, dürfen nebeneinander sitzen.
– Alle Toilettenräume werden nur von jeweils 1 Person betreten.
– Grundsätzlich ist ein Sicherheitsabstand sämtlicher Personen von 1,5 m einzuhalten.
– Auf Händeschütteln oder andere Begrüßungen, die Berührungen erfordern, ist zu verzichten.
– Alle Gäste werden um die Beachtung der Husten- und Nies-Etikette gebeten (Niesen oder Husten nur in die Armbeuge).
– Hand-Kontaktflächen wie z.B. Türgriffen, Wasserhähnen und Tischflächen werden gereinigt zur Verfügung gestellt
– Alle Sanitäranlagen werden mit ausreichend Seifen- und Desinfektionsspendern sowie Einmalhandtücher ausgestattet.
– Zusätzlich werden Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände im Eintrittsbereich der Veranstaltungen an gut erreichbaren Plätzen geschaffen.
– Der Veranstaltungsraum wird während der Veranstaltungen durchgehend belüftet (separate Zu- und Abluft)
– Zur Vermeidung von Personenansammlungen werden an entsprechenden Stellen (Eintritt, Toiletten) Schutzabstände mit Kreide oder Klebebändern markiert.
– Während des Veranstaltungsbetriebs tragen alle Mitarbeiter*innen des Bahnhof Langendreer eine Mund-Nase-Bedeckung (Community-Maske oder Face-Shield).
– Beim Zutritt und bei der Bewegung im Raum müssen alle Gäste eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, sie darf bei Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden.
– In sämtlichen Veranstaltungsräumen, insbesondere in den Sanitärräumen, werden Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygienemaßnahmen ausgehängt.
– Für die Pausenzeiten empfehlen wir den Aufenthalt an der frischen Luft.

Freuen wir uns auf einen informativen Abend und auf ein fröhliches Wiedersehen.

Dem Bahnhof Langendreer & MitarbeiterInnen herzlichen Dank für die spontane umstandslose Unterstützung!

Wann und Wo?

10. Juni 2020
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Vereinsveranstaltung extern
LutherLAB on Tour
Siehe Beschreibung


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds