Eröffnung der Ausstellung „Urbane Produktion“

Statt Koks, Eisen und Stahl werden in Bochum, Gelsenkirchen und Herne heute Schokolade, Öle und Pestos hergestellt. Auch Pilze, Stoffwindeln, Möbel, Maßschuhe, Gemüse und Käse gehören zu den Produkten, die in anderen Regionen in direkter Nähe von Stadtbewohner*innen produziert werden.

Die Wanderausstellung „Urbane Produktion“ gibt einen Einblick ins Themenfeld der städtischen Produktion und stellt produzierende Unternehmen und Gründungen vor, insbesondere aus dem mittleren Ruhrgebiet. Mit der Ausstellung zeigt das Forschungsprojekt „UrbaneProduktion.Ruhr“ Möglichkeiten, Herausforderungen und Vorteile von wohnortnaher Produktion. Die Themen reichen von lebenswerten Quartieren und nachhaltiger Ökonomie über architektonische Lösungen und gläserne Produktion bis zu neuen und zukunftsfähigen Konzepten für Logistik und Handwerk.

Wir laden Sie herzlich ein, die Ausstellung zu besuchen, mitzudiskutieren, zu philosphieren, konkrete Lösungen zu entwickeln, Produktion zu erfahren und Dinge (mal wieder) selbst herzustellen.

Die Ausstellungseröffnung finden am 2. September 2020 ab 18 Uhr im LutherLAB in Bochum statt. Nach kurzen Begrüßungen durch das Forschungsprojekt und Mitglieder des LutherLAB e.V. bleibt genug Zeit, sich die Ausstellung anzuschauen und mit uns und anderen Besucher*innen ins Gespräch zu kommen.

Um eine Anmeldung unter folgendem Link wird gebeten: https://urbaneproduktion.ruhr/events/eroeffnung-der-ausstellung-urbane-produktion/

Wann und Wo?

2. September 2020
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

LutherLAB
Alte Bahnhofstraße 166
44892 Bochum


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds