Trotz Rosenmontag fanden sich beim ersten MINT-Workshop zehn Kinder ein, die zum ersten Mal – angeleitet durch die MINZ-Lotsen des zdi – fahrende Roboter ins LutherLAB brachten.
Mithilfe von LEGO-Robotern konnten Aufbauzeichnungen bearbeitet und über die Software Programmierkenntnisse vermittelt werden. Handwerkliches Geschick und Werkzeuglehre wurden über UMT-Bausätze vermittelt. Dabei mussten auch technische Zeichnungen verstanden und Materialen angefertigt werden. Außerdem wurde die Teamfähigkeit gefördert, wodurch das spielerische entwickeln von neuen Möglichkeiten gemeinsam erprobt wird.

Am kommenden Montag geht es weiter. Wer noch dazustoßen möchte ist herzlich willkommen und kann sich gerne noch bei den MINT-Lotsen (mint-lotsen@ist-bochum.de) anmelden.