„Lebens-Orte“ – Ausstellung im LutherLAB Friedhöfe dokumentieren überall auf der Welt, wie mit den Verstorbenen umgegangen wird, wie man sie würdigt, ehrt und für die Nachwelt darstellt. Eberhard Franken, Bochumer Journalist und Fotograf, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit an den Augusta Kliniken, hat Fotos von Grabmalen auf 19 Friedhöfen auf drei Kontinenten in 17 Städten für eine Ausstellung zusammengefasst. Die Ausstellung, die im kommenden Jahr wahrscheinlich auch in Hattingen zu sehen sein wird, hat Franken inzwischen mit Bochumer und Hattinger Motiven ergänzt. Sie wurde am 3. Oktober, im LutherLAB, Alte Bahnhofstr 166, vor vielen geladenen Gästen eröffnet und dauert bis zum 16. November. Zugang zur Location in der entwidmeten Kirche ist während der Öffnungszeiten LutherLAB (www.lutherlab.de). Der Besuch ist kostenlos. Die Ausstellung wurde unter anderem ermöglicht durch die Unterstützung des Palliativnetz Bochum e.V..

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds