Seite auswählen

In mühevoller Kleinarbeit hat Nicole Schütte mithilfe historischer Pläne, Nachzeichnungen durch das Architekturbüro Kroos&Schlemper und einigen Tagen Lasernachmessung ein 3D-Modell des Hauses gefertigt. Wir stellen uns vor, dieses Modell und seine Visualisierung demnächst so einzusetzen, dass sich einerseits das kreative Nachdenken bezüglich künftiger Nutzungen und Umbauten nicht zu sehr von dem Status-Quo leiten lässt, andererseits eine wirkliche Grundlage dafür besteht, Alternativen zu diskutieren. Wenn du Interesse an dem zukünftigen architektonischen Konzept hast, melde dich gern. Vielleicht sollten wir das Modell auch einmal 3D-drucken?